„Liebe - Zoff und Leidenschaft - vom Streiten und Harmonisieren in der Partnerschaft“

Damit es gelingt, zukunftsfähige, langfristig lebensdienliche Beziehungen zu gestalten, braucht es eine partnerschaftliche Haltung, die auf Kooperation setzt und die Bedürfnisse aller Beteiligten im Blick behält. Und es bedarf einer geeigneten Sprache, einer „Sprache des Wandels“, besser bekannt unter dem Namen: „Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg“.
Viele Menschen sind in einer Familie aufgewachsen, in der klar war, wer sich wem unterzuordnen hatte. Vielleicht gelingt es uns, gleichwertige Beziehung in der Partnerschaft zu entwickeln – der Abend ist ein Beitrag, die Hoffnung zu nähren: Begegnung ist möglich.