Back to All Events

Praxisgruppe:„ElternSein“ 

am 29.11.:

Liebe Eltern,

am Mittwoch 29.11.2017 treffen wir uns zum letzten mal in diesem Jahr um 20:00 Uhr bei Andrea Klenk.

Schön, wenn ihr dabei sein könnt. Am letzten Abend haben wir uns mit dem Thema beschäftigt, was der Unterschied zwischen einer Beobachtung und einer Bewertung ist.

Diese Unterscheidung sensibilisiert uns dafür, dass die eigene wahrgenommene Realität sich von der unseres Kindes unterscheidet. Die Wahrheit ist nicht da draußen in der Welt, sondern jeder Mensch kreiert von Sekunde zu Sekunde seine eigene Wahrheit.

Aus diesem Grund ist es so unsinnig darüber zu streiten, welche Wahrheit die richtige ist. Verbindung entsteht im Alltag zu unseren Kindern, wenn wir neugierig werden für die Wahrheit unseres Kindes.

Meine 4jährige Tochter sagte einst zu der Erzieherin im Waldkindergarten: "Mein Vater ist auch Waldarbeiter, er arbeitet rechts vom Wald! (Rechtsanwalt)".

Damit wird das Kind auch Neugierde für unsere Wahrheit entwickeln, wenn wir ihm sagen: "Ich bin in Eile, zieh dich an!", weil es von uns gelernt hat, wie es sich anfühlt, wenn die Eltern aufmerksam sind für seine Realität. "Ich bin nicht in Eile, ich spiele gerade so schön!" Diesen Unterschied als Eltern zu kennen, ist nur ein winziger Schritt auf dem Weg, dass die Wahrscheinlichkeit steigt, dass mein Kind sich tatsächlich anzieht.

Am Mittwoch werden wir uns dann mit dem Thema Gefühle beschäftigen und den Unterschied wahrnehmen zwischen dem was wir denken und dem was wir fühlen. In unserer bisherigen Sprache wird das häufig vermischt und ist Ursache für viele Missverständnisse und Verletzungen.

"Ich werde ausgenutzt.." ist auch ein Gefühl aber "ausgenutzt" ist eine knallharter Gedanke über das was ich gerade beurteilt habe. Es sagt nichts über mich aus, was ich fühle. Könnt ihr das Gefühl erkennen, was sich hinter "ausgenutzt" versteckt?

Das ist das Thema am nächsten Mittwoch, ich hoffe ihr seid neugierig genug und begleitet uns auf unserer Erkenntnisreise.

 

Liebe Grüße

Britta und Andrea

Wir wollen gemeinsam lernen, mit einfachen kinesiologischen Übugen Stress abzubauen und in Balance zu kommen, um entspannt und mit klarem Kopf unseren eigenen Umgang mit den Kindern anzuschauen, mit dem Ziel, offen für uns und unsere Kinder zu sein und gelassen den Alltag zu erleben, in dem sich jeder wohlfühlen kann. 

Im Stress handeln wir nach fest eingefahrenen Mustern, erst wenn wir diesen lösen und bewusst die Situation erleben können, gelingt es uns gemeinsam mit unseren Kindern eine Kultur der Gleichwürdigkeit zu leben und in Beziehung zu kommen. Wir lernen, wo wir unsere Verantwortung und Führung innehaben, und wie wir diese liebevoll einsetzten können. 

Ort: Andrea Klenk, Rosengasse 1, 78086 Brigachtal-Klengen 

Termine: I.d.R. jeden 1. Mittwoch im Monat, 20.00 bis ca. 21.30 Uhr 

08.11.17/29.11.17/10.01.18/31.01.18/07.03.18/11.04.18/02.05.18/06.06.18/